Bildergalerien

Auf dieser Seite haben Sie einen Überblick über die vorhandenen Bildergalerien.

  • Abschlußkurs der Schitoureninstruktoren in Khütai 2007

    Gute Schneebedingungen und eine starke Gruppe, waren der Grundstein für ausgesprochene schöne und schwere Tagestouren. Bilder sagen mehr als tausend Worte. Sehts euch einfach an. Eine Danke noch Stefan den Fotograf, der mir die Bilder zur Verfügung gestellt hat. Ein Danke auch an Arno, Bernd, Herwig und Christian für die tolle Woche.

    Zur Galerie

  • Direkter Südpfeiler 1.Sella Turm

    Schöne Kletterei im oberen sechsten Grad stellenweise sieben minus. Ein wunderschöner Herbsttag, klare Nacht sorgte für Morgenfrost, der sich bald Auflöste. Gegen zehn Uhr waren Heli und ich am Sellajoch, viele Touristen waren vor Ort, aber keine Kletterer. Am Einstieg der Südwand zum ersten Sellaturm haben uns nur ein paar Dolen begrüßt. Angenehme Wärme und stille berührten uns, ungewohnt da sonst der viele Verkehr übers Sellajoch für Lärm sorgt. Sechs Seillängen haben wir vor uns, leicht gekleidet stiegen wir in die Tour ein. Die Schlüsselstellen liegen in der dritten und fünften Seillänge. Der Abstieg führt über den Normalweg, da wir die einzige Seilschaft waren, haben wir über wieder Abgeseilt. Seht euch einige Fotos an!

    Zur Galerie

  • Durchquerung Dauphine

    Wild, zerklüftet und atemberaubend. Klein und nichtig kam ich mir unter diesen Riesen vor. Eines meiner Lieblingsgebiete.

    Zur Galerie

  • Eine Reise durch die Ukraine, Bulgarien...

    ....Nordgriechenland, Mazedonien, Albanien und zurück nach Tirol über die Dalmatinische Küste. Eine Abenteuerreise schlecht hin. Die Ukraine ist für uns kein Neuland mehr, aber Bulgarien, das seit Jänner zur EU gehört, war absolut unbekannt. Um so mehr freuten wir uns dieses Land zu besuchen. Bulgarien bietet nicht nur viel Kulktur und recht hohes Gebirge für Kletterer und Wanderer, sondern auch was für Sonnenanbeter am schwarzen Meer. Bekannt sind der Goldstrand, Sonnenstrand und Näsebar. Schöne Wanderungen bietet das Rila und Piringebirge. Die höchsten Gipfel knapp unter 3000 m sind recht leicht zu besteigen. In der Bildergalerie finden Sie ein paar ausgewählte Bilder. Viel Spaß.

    Zur Galerie

  • Elbrus

    Der Elbrus, die höchste Erhebung im Kaukasus, sollte unser Ziel sein. Leider hat uns das Wetter einen ordentlichen Strich durch die Rechnung gemacht. Der erste Tag zeigte sich zwar von der sonnigen Seite aber Windböen bis zu 120 kmh. Die restlichen Tage wurden immer schlechter, es fing an zu schneien, immer stärker und stärker bis wir am Ende unserer Woche über zwei Meter Neuschnee bekamen. Trotz alle dem war es eine Reise wert. Kultur, Menschen kennen lernen und Biertrinken stand im Vordergrund. Seht euch einfach ein paar Bilder an.

    Zur Galerie

  • Fallbachklettersteig

    Im Maltatal gibt es einen recht neuenSportklettersteig entlang des Fallbachwasserfalles. 240m lang und weist den Schwierigkeitsgrad D/E auf. Ausgesetzt und mit viel Felsberührung und einer tollen Ambiente. Für die Erhaltung wird ein Kletterbeitrag von 3,- Euro beim Eingang einkassert. (Jahreskarte) Eine Klettersteigtour die sich lohnt.

    Zur Galerie

  • Fortbildung Klettersteig

    Via Ferrata ist einfach zu erlernen mit geringen Ausrüstungsaufwand und geringem Risiko. Eine dreitägige Fortbildung sollte den Teilnehmer die Führungstaktik, Steigtechnik sowie einfache Rettungstechnik näherbringen. Wetterkunde war ein Zentraler Punkt der Tourenplanung, besonderes Augenmerk wurde dem Thema Gewitter gewidmet. Alle Teilnehmer waren mit Begeisterung und eifer dabei. Danke noch an meine Ausbildungskollegen Christine, Pico, Mathias und Paul.

    Zur Galerie

  • Heidelbergerhütte 2008

    Statt Firn wurden wir die ganze Woche mit besten Pulver überrascht. Über 70cm Neuschnee in zwei Tagen. Die Hütte schließt mit 4. Mai. Bis ahin sind beste Tourenverhältnisse garantiert.

    Zur Galerie

  • Risk`n`Fun

    Eine andere Art des Lawinenunterrichtes. Nachzulesen unter www.Risk`n`Fun.at

    Zur Galerie

  • Schihochtoureninstruktoren Ausbildung

    Die Ausbildung wird von der BAFL Innsbruck angeboten und dauert zehn Tage. Ausbildungsinhalte waren unter andere Rettungstechnik wie Münchhausenmethode, Seilrolle, Standplatzbau, Sichern ... . Aus Ausbildungsziel wurde die Jamtalhütte gewählt. Ausbildungleiter war Walter Würtl mit seinem Team Peter Plattner, Stefan Rössler und Peter Weber. Voraussetzung für die Teilnahme ist der positive Abschluß der Schitoureninstruktoreausbildung. Erst dann wird man zur Aufnahmeprüfung zugelassen. Viel Spaß beim stöbern.

    Zur Galerie

  • Semesterferien Silvretta Bielerhöhe

    Alljährliches treffen guter Freunde im Silvrettahaus. Das Wetter war durchwachsen, stürmischer Wind und viel Neuschnee verschärften die Bedingungen. Stufe 3 der fünfteiligen Lawinenskala wurde ausgegeben. Trotz dieser kritischen Situation waren wir ieden Tag im Gelände unterwegs.

    Zur Galerie

  • Silvretta Touren und Spuren

    Touren und Spuren hier geht es darum Entscheidungen zu treffen. Super schöne Tage und unverspurte Hänge. Ein paar Bilder sollen euch einen Eindruck der schönen Winterlandschaft geben.

    Zur Galerie

  • Steilabfahrt

    Schiabfahrt bei Top Verhältnisse von der Serles Richtung Innsbruck

    Zur Galerie

  • Ukraine

    Nach zwei Monaten in der Ukraine wird es wieder Zeit meine Seiten zu aktualisieren. Ein paar Eindrücke von unserer Reise seht Ihr in der Galerie.

    Zur Galerie

Peter Weber • Trinserstrasse 57 • A-6150 Steinach a. Br. • Tel. u. Fax 0043 5272 2272 • Email: bergerlebnis@edumail.at      realisiert von NETGRAF, 2005