Bergführungen wieder erlaubt

Newsletter 01.05.2020

Es freut uns euch mitteilen zu können, dass wir bei den neuen Lockerungsmaßnahmen der 197. Verordnung (https://www.ris.bka.gv.at/Dokumente/BgblAuth/BGBLA_2020_II_197/BGBLA_2020_II_197.html) gültig ab 01. Mai 2020 berücksichtigt wurden.

Alpine Führungskräfte können somit wieder offiziell arbeiten.

 

Laut Verordnung können Gruppen bis 10 Personen (d.h. 1+9 bei geführten Touren) im Freien unterwegs sein, unter Einhaltung des 2 Meter Mindestabstands. Beim Betreten von geschlossenen Räumen ist eine Schutzmaske zu tragen und die Fläche von 10m² pro Person zur Verfügung stehen.

 

Wir empfehlen in der Regel die Anwendung unseres Kriterienkataloges bei euren Führungen und Kursen.

 

Folgendes gilt es aus rechtlichen Überlegungen zu beachten:

  • Wenn ich als Bergführer arbeiten gehe sollte ich mich 100% gesund fühlen
  • Die Gäste sollten ebenso darüber aufgeklärt werden, dass sie nur mitgehen, wenn sie sich völlig gesund fühlen. Eventuell kann es Sinn machen, sich dies zu Beginn einer Führung / eines Kurses mit einem einfachen Formular schriftlich bestätigen zu lassen.
  • Auf Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben bei den Gästen einwirken

 

 

 

 

Hüttenöffnung 2020

 

Laut Auskunft des Hüttenreferates des Österreichischen Alpenvereins können Hütten nun auch ab 15. Mai 2020 analog zur Gastronomie mit der Bewirtung von Tagesgästen beginnen. Man rechnet damit, dass eine Öffnung der Übernachtungsmöglichkeiten mit Ende Mai beginnen wird, die Details dazu sind noch in Ausarbeitung.

 

 

 

Diese Informationen sind nach aktuellem Wissenstand des Versanddatums des Newsletters recherchiert und erheben keinen Rechtsanspruch.

+43 676 4035528